// Konami GTI Club Restauration //

Nach langer Wartezeit bin ich endlich an einen günstigen GTI Club (EUR) gekommen.
Allerdings war dieser nicht spielfähig.
Aber so was hält bekanntlich einen Arcadeliebhaber nicht ab.


Hier mal eine Bestandsaufnahme:
+ seht schönes Gehäuse
+ alle Aufkleber ohne Kratzer
+ beide Monitore ohne Einbrennungen und funktionstüchtig
+ original Handbuch vorhanden
+ original Ersatzteile vorhanden (Linkkabel, Ersatzfeder, etc.)
+ komplett unverbastelt

- ein Sitz fehlt
- Schlösser vorne fehlen
- Gerät sehr schmutzig
- beide PCBs defekt
- Marqueebeleuchtung defekt
- Eine Transportrolle abgerissen (aber vorhanden)
- Pedale und Dekorleisten verrostet
- ein Lüfter defekt, mehrere nicht angeschlossen
- Abstand der Monitorblenden stimmt nicht.

Zuerst habe ich mir die beiden PCBs angeschaut. Die Reparatur dazu befindet sich im Repair-Bereich.

Damit war der Autorenner wieder spielbar, was doch eine gute Basis für eine Restauration ist :)
Erster Funktionstest des GTI Club

#Laufrolle

Als erstes habe ich die fehlende Transportrolle repariert.
Diese war abgerissen. Zum Glück hat mein Kumpel ein Schweißgerät und die passende Lösung für das Problem. Und so sieht die reparierte Rolle aus und kann jetzt montiert werden.

#Grundreinigung

So nun stand die Kiste wieder ordentlich und kann wieder bewegt werden.
Danach habe ich den Automaten hinten und innen gereinigt. Alleine dafür habe ich schon 5 Eimer voll mit Putzwasser gebraucht!



Also war die erste grobe Reinigung angesagt.
Außerdem war in jedem Netzteil ein Lüfter abgeklemmt - die waren wohl irgendjemand zu laut.
Nach dieser Minireparatur und der großen Reinigung sah das ganze dann so aus:

#Lüfter und Monitore

Auch die beiden Lüfter für die Monitore waren nicht angeschlossen.
Nachdem ich diese angesteckt habe wurde es laut.
Beim linken Lüfter war wohl das Lager nicht mehr so dolle.
Als Resultat hat sogar das Bild gezittert.
Kurzer Hand ein defektes PC-Netzteil geschlachtet. Alten Lüfter raus und neuen eingelötet .... endlich Ruhe.
Dann hab ich bemerkt, dass die Monitore nicht richtig ausgerichtet waren, also vorne war ein hässlicher Spalt zu sehen. Jetzt wusste ich auch wo die Schrauben hin gehören, die ich beim Putzen gefunden habe ;)


Auch hier alles gesäubert und die fehlenden Schrauben wieder an Ort und Stelle gebracht.

#Fußraum

Als nächstes habe ich mich dem Fußraum gewidmet.
Interessant, was? Da wurde mit dem großen Gaspedal gebremst! Das musste auf jeden Fall geändert werden.
So sah der Fußraum zu Beginn aus:


Also erstmal ordentlich durchgeputzt und die Pedale ausgebaut.
Danach habe ich mal die Bleche etwas aufpoliert.

#Pedal-Assemblies

Als nächstes wurden die Fußpedal-Assemblies sauber gemacht. Ähm, was ist denn das???? Ich dachte wer bremst verliert??!?!? Also wieder gerade gebogen. Danach den ganzen Siff von den Pedalen runtergeschliffen. Damit das ganze wieder glänzt noch unter die Polierscheiben gehalten. Zum Schluss alles richtig herum montiert und fertig!

#Marquee-Beleuchtung

Die Marquee-Beleuchtung ging auch nicht. Also erstmal aufgeschraubt und das Plexiglas von innen und außen gereinigt. Danach einen neuen Starter und eine Röhre verbaut. Zum Schluss noch die Aufkleber entfernt.

#Sitz

Der Sitz hat auch noch etwas Pflege bekommen. Also erstmal das ganze Teil zerlegt und gereinigt.

Das Blech auf dem der Sitz montiert ist hat wohl eine ordentliche Dusche Cola abbekommen. Also zuerst den gröbsten Dreck entfernt und dann geschliffen. Danach schwarzen Sprühlack aufgetragen (beim Fotografieren war der Lack noch nicht trocken)

#Handbremse

Die Handbremse musste auch noch etwas aufgehübscht werden. Dazu das Leder runter, putzen, schleifen, polieren und wieder zusammenbauen.


#Sitzbeleuchtung und Abdeckung

Die EUR-Version des GTI-Clubs hat eine sehr schöne Sitzbeleuchtung. Dazu muss sie aber erst einmal gereinigt werden. Also alles runter und schön putzen ... so zur Abwechslung!
Danach alle Birnchen rein und es gehen ... tatsächlich alle! Ich hätte damit gerechnet, das vielleicht noch eins oder zwei gehen. Aber will mich ja nicht beklagen.



Die Abdeckung der Beleuchtung wird unten mit 3 Schrauben befestigt. Allerdings waren alle 3 "Plastikhalter" ausgebrochen. Von meinem Bekannten (Maler und Trockenbauer), habe ich dann was geniales bekommen. Das Metallteil hat ein M4 Gewinde für die Schrauben und wird durch das Loch geschoben. Der Plastikring wird einfach nach hinten geschoben, bis das ganze press im Loch sitzt. Danach kann der Rest vom Plastik einfach abgeknippst werden. Top Sache! Zum Schluss die 3 Schrauben reindrehen, fertig.

#Kassentür und Schlüsselanhänger

Auf der Kassentür klebten noch Überreste eines Aufklebers. Diese wurden natürlich entfernt.
Anschließend habe ich für die Münz- und Kassentür jeweils ein Schloss spendiert.
Für die zugehörigen Schlüssel gab es dann noch einen passenden Schlüsselanhänger.


#Lackierarbeiten

Dazu gab es 3 Baustellen.
1. Alle Schrauben mit Drahtbürste gereinigt und neu geschwärzt.


2. Im Fußraum waren leichte Roststellen. Das geht auch schöner. Also erstmal runtergeschliffen und dann drüberlackiert. Das letzte Foto wurde nach der ersten Schicht Lack gemacht! Fertig lackiert sieht man bei normaler Beleuchtung keinen Unterschied.


3. Die grünen Leisten waren durch massiven Gebrauch des Schuhwerks sehr in Mitleidenschafft gezogen.
Also gleiches Spiel, erstmal komplett runtergeschliffen und Grundierung aufgetragen.
Danach wurde die korrekte Lackfarbe aufgetragen, die der Maler meines Vertrauens besorgt hat. Zum Schluss der Vergleich Original vs. neu lackiert. Wer sieht einen Unterschied?



#Zweiter Sitz

Nach einiger Suche habe ich endlich einen zweiten Sitz in Österreich gefunden.
Zum Glück haben wir Bekannte in Österreich. Also den Urlaub fix nach Österreich verlegt.

Endlich war die Kiste komplett - das Zocken zu zweit macht einfach mehr Spaß!

#Fazit

Restauration von Automaten machen mir einfach den größten Spaß!
Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Back to Top