// Orion Electron Games Restauration //

Im folgenden habe ich einen Wand-/Standautomat von Orion Electron Games-G.Reichert technisch überholt.

Der Zustand des Automaten war wie folgt:
+ Gehäuse guter Zustand
+ Schlüssel vorhanden
+ Münzprüfer vorhanden
+ Gerät kann als Wandgerät ohne Unterbau verwendet werden

- Netzteil defekt
- Monitor läuft nicht
- Monitor Bezel fehlt
- CP-Plastik gebrochen

#Öffnen des Cabs

Das erste Öffnen des Automaten zeigten gleich ein paar Schwachstellen:
Das Monitorbezel fehlte, die Verkabelung hängt unbefestigt rum und es wurde am Kabelbaum herumgebastelt.
Der Automat selbst ist von 1980. Ursprünglich war wohl sogar mal eine Frogger Platine verbaut.


#Netzteil

Dass der Automat nicht mehr lief, lag an einem defekten Schaltnetzteil.
Daher fehlte die Stromversorgung der PCB.
Als Netzteilersatz habe ich zuerst ein ATX-Netzteil umgebaut und verwendet.
Später wurde dies durch ein richtiges Schaltnetzteil ersetzt.


#Monitor

Der Monitor zeigte selbst ohne Video-Signal rote oder grüne Streifen. Daher wer schon mal der "Drive" falsch eingestellt.


Nachdem ich das korrigiert hatte, habe ich eine PCB drangehängt. Das Bild war schrecklich!
Grün und Rot "liefen aus". Also muss hier der RGB-Gain total verstellt worden sein. Daher habe ich die Farben ganz grob eingestellt und danach eine PCB mit Testbild angeschlossen.
Mit dem Testbild ging dann die Einstellung des RGB-Gain und RGB-Cutoff recht schnell.


Doch auch jetzt war das Bild noch nicht zufriedenstellend. Die Konvergenz stimmt nicht, so dass rot nicht genau überlagert.


Also mit etwas Feingefühl an den Magnetringen gedreht bis alles korrekt war.


#Finale

Danach wurde der Automat gründlich gereinigt und der Münzprüfer wieder in Gang gesetzt. Zum Abschluss habe ich dann noch eine schwarze Pappe zurechtgeschnitten und als Bezel verbaut.

Back to Top